12th Mai2013

Einsatz # 06/2013 – 12. Mai 2013 – Oelspur Rtg. Borstel

by Dennis Oldenburg

Ein technischer Defekt an einem Fahrzeug verursachte eine Oelspur vom Abzweiger B 432 bis zur Einfahrt zum Wedenkamp in Borstel. Nachdem die Straße mit mehreren Sack Oelbindemittel abgestreut war, konnte die FF Seth nach knapp einer Stunde wieder einrücken.

Off
07th Mai2013

Sicher Grillen ohne Brandbeschleuniger

by Dennis Oldenburg

Die Grillsaison hat begonnen und damit leider auch die Zeit der Grillunfälle mit Brandbeschleunigern. Damit das Grillvergnügen nicht zum flammenden Inferno wird, sollten nachfolgende Tipps beachtet werden:

• Grillgeräte kippsicher im Windschatten und in sicherer Entfernung von anderen brennbaren Materialien
aufstellen
• nur feste Grillanzünder aus dem Fachhandel verwenden
• niemals Spiritus oder andere Brandbeschleuniger verwenden, weder zum Anzünden noch zum Nachschütten
auf zu langsam brennende Grillholzkohle
• den Grill nicht unbeaufsichtigt lassen
• den Grill nicht von Kindern bedienen oder anzünden lassen
• Kinder dürfen nicht in Reichweite des Grills spielen ‐ Sicherheitsabstand von mindestens 2 bis 3 Metern
• Grillfeuer und die Glut nach dem Grillen vollständig löschen und auskühlen lassen ‐ auch dabei nicht
unbeaufsichtigt lassen
• Heiße Grillglut nicht im Sand am Strand oder in der Erde vergraben; die Glut bleibt viele Stunden glühend heiß;
es besteht die Gefahr von schweren Verbrennungen, wenn jemand in diese unsichtbaren Glutnester tritt.
• einen Kübel mit Sand, Feuerlöscher oder Löschdecke zum Löschen des Grillfeuers bereithalten
• brennendes Fett niemals mit Wasser, sondern durch Abdecken löschen
• nicht in geschlossenen Räumen grillen und den Grill niemals zum Auskühlen ins Zimmer/in die Wohnung stellen ‐ Es besteht Vergiftungsgefahr!

Wichtigste Erste‐Hilfe‐Maßnahme bei Verbrennungen: Die verbrannten Stellen sofort für 10 bis 15 Minuten mit
Wasser (nicht kälter als 20°C) kühlen und den Notarzt rufen, beziehungsweise bei kleineren Verletzungen den Arzt aufsuchen.

Jährlich geschehen allein in Deutschland ca. 4000 Grillunfälle durch die Verwendung von Brandbeschleunigern. „Die Gefahr, die von Brandbeschleunigern ausgeht, wird immer noch viel zu häufig unterschätzt. Gefährliche Verpuffungen mit meterhohen Flammenwänden, ebenso wie Rückzündungen sind die Folge, wenn man Spiritus oder andere Brandbeschleuniger auf zu langsam brennende Grillholzkohle gießt “, berichtet Adelheid Gottwald, Vorsitzende von Paulinchen e.V. „Ein Grillunfall mit Brandbeschleunigern wie Spiritus ist zu hundert Prozent vermeidbar!“ „Schwerste Brandverletzungen sind die Folgen dieser Unfälle mit Brandbeschleunigern. Die Behandlung geht über viele Jahre“, weiß Dr. Mechthild Sinnig, Kinderchirurgin am Kinderkrankenhaus „Auf der Bult“ in Hannover und Spezialistin für die Behandlung von brandverletzten Kindern. „Diese Unfälle traumatisieren die ganze Familie. Die Kinder tragen lebenslange Narben davon.“

Quelle:  Paulinchen ‐ Initiative für brandverletzte Kinder e.V.

Off
05th Mai2013

Einsatz # 05/2013 – 05. Mai 2013 – FeuGr Kayhude

by Dennis Oldenburg

Auf einem Reiterhof in der Segeberger Straße in Kayhude war es zu einem Feuer unter einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach gekommen. Bei Eintreffen der Wehren war das Feuer bereits gelöscht. Nach Kontrolle der Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera konnten die Kräfte wieder einrücken.

Off
21st Apr2013

Einsatz # 04/2013 – 21. April 2013 – FeuKl Seth

by Dennis Oldenburg

Am Sonntagnachmittag meldeten Anwohner der Schulstraße den Brand des Altpapiercontainers. Der Container wurde mit 2 C-Rohren abgelöscht sowie mit Schaum geflutet. Nach knapp 45 Min. war der Einsatz beendet.

Off
Seiten:«1234567»