08th Aug2013

Einsatz # 14/2013 – 08. August 2013 – FeuGr Seth

by Dennis Oldenburg

Feuer Groß im Ort war die Meldung, die die Sether Einsatzkräfte gegen 14.30 Uhr am Donnerstag aufschrecken ließ.  Gegenüber des Friesenhofes an der Hauptstraße sollte der Dachstuhl brennen. Gemeindewehrführer und Einsatzleiter Jan Kemmerich hatte als erster den Einsatzort erreicht und war über das Ausmaß des Feuers ebenso verwundert wie die erstaunten Anwohner. Auf der Rückseite eines Einfamilienhauses wurde auf knapp einem m² Buschwerk verbrannt. Die ebenfalls alarmierten Kräfte aus Stuvenborn, Oering, Itzstedt und der Wärmebildkamera aus Nahe konnten wie die FF Seth sofort abspannen.

Off
27th Jul2013

Einsatz # 13/2013 – 27. Juli 2013 – THKl

by Alexander Pooch

Am Samstagmorgen gegen 9:45 wurde die Freiwillige Feuerwehr Seth mit dem Stichwort „Technische Hilfe klein“ in die Hauptstraße alarmiert. Der Besitzer eines Hauses hatte Gasgeruch im Keller wahrgenommen und anschließend den Energieversorger verständigt. Der wiederum informierte folgerichtig unsere Leitstelle in Norderstedt, die dann für die FF Seth Alarm auslösen ließ. Nach wenigen Minuten begannen wir vor Ort mit der Lageerkundung. Im Keller wurde die Gaszufuhr unterbrochen und der Bereich weiträumig kontrolliert. Es konnte jedoch kein Gasgeruch festgestellt werden, sodass die Feuerwehr Seth nach knapp 20 Minuten wieder einrücken konnte.

Eingesetzte Kräfte:

FF Seth

Polizei

Energieversorger

Off
20th Jul2013

Einsatz # 12/2013 – 20. Juli 2013 – FeuMi Seth

by Dennis Oldenburg

Gegen 10.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte der FF Seth am Samstag in die Hauptstraße alarmiert. Auf einem Privatgrundstück war aus unbekannter Ursache eine Hecke in Brand geraten und drohte auf das direkt angrenzende Wohngebäude überzugreifen.

Der vorbildlichen Reaktion der Anwohner und Nachbarn ist es zu verdanken, dass das Feuer auf die Hecke begrenzt wurde. Nach Absetzen des Notrufes wurde der Brand mit zwei Gartenschläuchen eingedämmt.

Mit 300 Litern Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt. Durch die starke Rauchentwicklung breitete sich der Rauch durch ein geöffnetes Velux-Fenster im Nachbarhaus aus. Der aktive Rauchwarnmelder wurde zurückgesetzt und die Wohnung mit dem Überdruckbelüfter wieder rauchfrei gemacht.

Nach einer halben Stunde war der Einsatz für die 16 Sether Kräfte beendet. Die ebenfalls alarmierte Wehr Oering sowie die Wärmebildkamera aus Nahe konnten bereits vor Ausrücken abspannen.

Die länger anhaltenden, warmen Tage erhöhen derzeit im gesamten Kreisgebiet die Gefahr von Wald- und Flächenbränden. Vermeiden Sie offenes Feuer außerhalb von ausgewiesenen Plätzen und werfen Sie keine brennenden Zigaretten aus dem Autofenster.

   .      .  

Off
29th Jun2013

Einsatz # 11/2013 – 29. Juni 2013 – GefGutKl Seth

by Dennis Oldenburg

Während die Wehr gerade bei der jährlichen Hydrantenpflege die Wasserentnahmestellen im Ort auf Funktion prüfte, ertönten gegen 12.30 Uhr die Meldeempfänger. Bei Baggerarbeiten auf einem Privatgrundstück in der Straße Lehmkuhlenkamp wurde eine Gasleitung durchtrennt . Bereits zwei Minuten nach Alarmierung hatte das Tanklöschfahrzeug den Einsatzort  erreicht und konnte deutlich ausströmendes Erdgas wahrnehmen. Die Einsatzstelle wurde weiträumig abgesperrt und Anwohner aus zwei angrenzenden Häusern vorübergehend evakuiert. Die Gefahrguterkundung des Amtes Itzstedt ging unter Atemschutz zur Messung der Erdgaskonzentration vor. Spezialisten von E-ON-Hanse sowie der SH-Netz-AG waren bereits nach 30 Minuten vor Ort und dichteten  die Leitung notdürftig ab, um im weiteren Verlauf eine Reparatur durchzuführen. Gemeindewehrführer und Einsatzleiter Jan Kemmerich zeigte sich mit dem Verlauf des Einsatzes zufrieden. “Die Evakuierung der Anwohner funktionierte reibungslos, den Anordnungen der Feuerwehr wurde sofort Folge geleistet.” Die Kräfte der Feuerwehr konnten nach knapp 45 Minuten wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte: FF Seth, Gefahrguterkundung Amt Itzstedt, Polizei, Rettungswagen in Bereitstellung

Off
Seiten:«1234567»